Südkalifornien

Hallo Leute,

in den Weihnachtsferien sind meine Gastfamilien und ich nach Südkalifornien gefahren. Wir sind am 25. (für die Amis ist das der Weihnachtstag) nach dem Mittagessen losgefahren bis nach Bishop, Kalifornien wo wir eine Nacht geblieben sind. Dort haben wir einen entspannenden Tag mit selbstgemachten Tortillas,, Schach verbracht. Draußen war es ziemlich kalt.. Am nächsten Tag sind wir nach Manzenar gefahren wo während des 2. Weltkrieg japanisch-stämmige Amerikaner untergebracht wurden, aus Angst sie wären Spione. Nächste Station war Palm Dessert , nahe Palms Springs, zur Schwester meiner Gastmutter. Am nächsten Tag haben wir den Joshua Tree National Park besucht ( Joshua Trees sind baumartige Wüstenpflanzen) ??????????????????????????????? und hatten eine tolle Zeit. Dann gings weiter mit den Familienbesuchen: Am nächsten Tag waren wir bei einem Bruder meiner Gastmutter. Die Fahrt dorthin war beeindruckend, denn die Landschaft hat sich drastisch geändert von Wüsten (es war so trocken, dass meine Hände aufgesprungen sind) zu Gras und Bäumen einfach nur von den Bergen getrennt, die Nähe zum Meer macht sich bemerkbar. Nach einem „kurzen“ Besuch in der Autowerkstatt haben wir uns auf nach Disneyland, Anaheim gemacht. Um halb sieben sind wir aufgestanden, um rechtzeitig nach Disneyland zu kommen. Dort haben wir einen Tag mit Achterbahnen und unglaublich vielen Leuten verbrachtDisneylandschlossklein, Am Ende noch ein Schreck: irgendwo in den Weiten von Disneyland habe ich mein Handy verloren! Wundersamer Weise wurde es aber gefunden und ich habe es wieder bekommen! Nach einer 7stündigen Fahrt und einem Besuch der Eltern meiner Gastmutter in Sacramento sind wir am 2. Jan. erschöpft aber mit vielen neuen Erfahrungen in Carson City, Nevada gelandet

Liebe Grüße,

Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.