Thanksgiving

Hallo Leute!

Jetzt hab ich mein erstes amerikanisches Thanksgiving hinter mir.  Ich muss sagen, gescheit sind die Amis schon einen Feiertag nur fürs Essen zu erfinden ;).

Die Basics: Thanksgiving ist ein Feiertag , der am vierten Donnerstag im November gefeiert wird und der auf die ersten Siedler zurück geführt wird. Die haben gefeiert, dass sie genug Lebensmittel für den Winter haben. Damit hör ich schon mit der Geschichtsstunde auf

Um 11 Uhr am Donnerstag sind meine älteste Gastschwester, ihr Ehemann, ihr Mitbewohner und ihre Schwiegermutter gekommen, der Truthahn war schon am Niedrigtemperatur braten, die Cranberrysauce hat schon vor sich her geköchelt, die mein Beitrag: die Weckerl waren schon gebacken (danke Oma für das Rezept). Die Gäste haben Erdäpfelauflauf, Salat und Kürbis- und Peka-Pie gebracht. Nach einem Apfelpunsch als Apeitiv und Kräcker mit Frischkäse als Snack, hat der Spaß um 1 Uhr richtig begonnen. Jeder hat sich den Teller gefüllt bis man zum Stapeln beginnen musste und dann wurde gegessen und natürlich geplaudert.Thanksgiving Esse Nachdem alle so voll waren haben wir eine kleinen Spaziergang gemacht. Danach haben wir das “Thankfulgame“ (=Dankbarspiel) gespielt, jeder schreibt auf einen Zettel geschrieben, wofür er oder sie dankbar ist und dann hat jeder einen Zettel gezogen und die anderen mussten raten, wer es war. Es war witziger als es klingt. Währenddessen wurde auch hin und wieder Football geschaut, aber leider haben die Cowboys (=das Footballteam, das mein Gastvater mag) verloren :(. Danach sind alle ihre Wege gegangen. Die nächsten Tage hat es Truthahn in allen Variationen gegeben. .

Liebe Grüße aus Carson City,

ElenaThanksgiving Menschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.